4 Tore Akupunktur

Zusammenfassung

Die beidseitige Nadelung der Akupunkturpunkte IC 4 hegu und H 3 taichong ist als "Vier Tore-" Nadelung bei Praktikern der Chinesischen Medizin allgemein bekannt und beliebt. Über diese Kombination hinaus lassen sich jedoch - wie in einer der traditionellen koreanischen Akupunkturtheorien (Tong Gi Chim/Gate Opening) - alle Yuan xue (Punkte, an denen das Ur-Qi zugänglich ist/ foramina qi originalis) der zwölf Hauptleitbahnen miteinander kombinieren. Mehrere dieser Kombinationen stellen wertvolle Bereicherungen des therapeutischen Spektrums in der Akupunkturpraxis dar. In diesem Workshop werden die dabei anzuwendenden Regeln für die Kombination der Punkte, die sich ergebenden möglichen Kombinationen und deren klinische Indikationen erläutert. Unter Berücksichtigung der speziellen Eigenschaften der in Frage kommenden Punkte und der Energetik der entsprechenden Leitbahnen werden die Anwendungsmöglichkeiten der verschiedenen Kombinationen diskutiert - auch im Hinblick auf die Kombination mit weiteren Akupunkturpunkten, optimale Behandlungsmodalitäten und -Zeiten sowie die Integration der "Vier-Tore-Nadelung" in ein Akupunktur-Behandlungskonzept. Weiterhin wird über die eigenen therapeutischen Erfahrungen berichtet, aus denen sich die Empfehlungen für die tägliche Akupunkturpraxis ergeben.

Wichtiger Hinweis für alle Leser dieser Web-Veröffentlichung

Die folgenden Ausführungen wenden sich ausschließlich an ausgebildete Akupunktur-Therapeuten und die angegebenen Akupunkturkonzepte sollten nur von solchen angewendet werden. Die vorgestellten Konzepte entsprechen dem derzeit verfügbaren Literaturstand, die Angaben über die jeweilige Wirksamkeit jedoch sind das Ergebnis eigener persönlicher Erfahrung. Therapeuten, die diese Konzepte anzuwenden beabsichtigen, sind durch diese Veröffentlichung keinesfalls davon entbunden zu prüfen, ob die Anwendung der Konzepte dem eigenen Kenntnisstand entspricht. Außerdem ist seitens der anwendenden Therapeuten die Indikation und evtl. bestehende Kontraindikation zu jeder einzelnen Akupunktur selbst zu überprüfen.

Einleitung

  • Erste Erwähnung des Begriffs der "Vier Paßtore" (siguan) im 1. Kapitel des Ling Shu: "Die zwölf Ursprungs-Qi-Punkte (yuanxue - ff. qi originales) öffnen sich an den Vier Toren. Die Vier Tore kontrollieren die Behandlung der fünf Speicher-Funktionskreise (zang - oo. horreales)."
  • Erste Nennung von IC 4 hegu und H 3 taichong als "Vier Tore" später wird im Biao you fu ("Ode zur Aufklärung des Tiefgründigen", 251 n.Chr.): "Bei Kälte und Hitze mit schmerzhaften Blockaden behandle mit Di 4 hegu und Le 3 taichong."
  • Während in der chinesischen Medizinliteratur weitere Kombinationen von Ursprungs-Qi-Punkten keine Rolle spielen, hat sich in der Koreanischen Medizin die Methode "Öffnen der Tore" (Tong gi chim) entwickelt.
  • Danach können die Ursprungs-Qi-Punkte aller zwölf Hauptleitbahnen nach bestimmten Regeln miteinander kombiniert werden.

Zweimal zwölf Möglichkeiten, mit
"vier Akupunktur-Paßtoren" (siguan)
zu behandeln

Die Methode des „Öffnens der 24 Tore“ (Tong gi chim)

Grundsätzlich werden bei dieser Methode die Ursprungs-Qi-Punkte (yuanxue - ff. qi originales) von jeweils zwei der zwölf Hauptleitbahnen unter Beachtung folgender Regeln miteinander kombiniert und beidseits akupunktiert:

  1. Es werden jeweils die Punkte einer Hand-Yang-Leitbahn und einer Fuß-Yin-Leitbahn oder umgekehrt die einer Hand-Yin-Leitbahn und einer Fuß-Yang-Leitbahn kombiniert.
  2. Es werden ausschließlich Punkte aus verschiedenen energetischen Umläufen miteinander kombiniert. Danach kann also beispielsweise Lu 9 taiyuan nicht mit Ma 42 chongyang, wohl aber mit Bl 64 jinggu oder mit Gbl 40 qiuxu kombiniert werden.
  3. Aus diesem Verfahren ergeben sich zunächst zwölf verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Wenn außerdem noch die Reihenfolge der Nadelung in Betracht gezogen wird, ergibt sich daraus die doppelte Anzahl möglicher Paarungen, z.B. neben Lu 9 taiyuan → Gbl 40 qiuxu auch die Kombination Gbl 40 qiuxu → Lu 9 taiyuan.
  4. Zusätzlich zu den vier Akupunkturpunkten der „Vier-Tore“-Paarung können zur Verstärkung der Wirkung die Punkte Yintang (M-HN-3, Ex 1) und Du 20 baihui ergänzt werden.
  5. Schließlich wird die „Große Öffnung der Vier Paßtore“ beschrieben, bei der zusätzlich zu den Paarungen der Ursprungs-Qi-Punkte (yuanxue - ff. qi originales) noch der „Brunnenpunkt“ (jingxue, f. puteale) der tricalorischen (Sanjiao) Leitbahn 3E 1 guanchong auf der einen Seite und der der Perikard-Leitbahn PC 9 zhongchong auf der anderen Seite genadelt wird.

Grundsätzlich wird im Rahmen dieses Behandlungskonzeptes die „Vier Tore“-Methode zur Einleitung einer Akupunkturserie empfohlen.

Die "Vier Paßtore"-Kombinationen, deren energetische Konstellationen und Indikationen

Anmerkungen zu folgenden Aspekten

  • für die Kombination relevante Wirkungen der Punkte
  • Energetik der beteiligten Leitbahnen
  • Leitbahn-Ausgleich nach der Balance-Methode (Richard Tan) - aufgrund der o.g. Kombinationsregeln lediglich
    System 2 und 4 möglich System 2: Leitbahnen in Konstellation Taiyin-Taiyang, Shaoyin-Shaoyang, Yangming-Jueyin
    System 4: Leitbahnen in kreisförmiger Anordnung entsprechend der drei energetischen Umläufe gegenüberliegend (hier symbolisiert durch ↔)
  • Wirkungen/Indikationen der Kombinationen
  • Beurteilung der Wirksamkeit aufgrund eigener Erfahrungen

Le 3 taichong - "Mächtige große Straße" + Di 4 hegu - "Vereinte Täler"

  • Di 4 hegu: breite und intensive Wirkung hinsichtlich Schmerzstillung, Freimachen der Leitbahnen und des Kopfes, Zerstreuung von Wind/ventus, Regulierung der Oberfläche
  • Le 3 taichong: breite und intensive Wirkung hinsichtlich Stützung und Regulation des FK Leber, Klärung von Kopf und Augen
  • Yangming + Jueyin: Schließendes und Geschlossenes - Innenseite des Yang und des Yin (jeweils viel Xue führend)
  • Wirkprinzip: Die Gefäße mit Xue füllen und Wind/ventus eliminieren
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: ein System (Yangming + Jueyin)
  • Wirkungen sowohl die Funktionen des FK Leber betreffend als auch Störungen der Leitbahnen
  • Indikationen:
    • "Bei Kälte und Hitze mit schmerzhaften Blockaden"
    • Alle repletiven Störungen des FK Leber
    • Zerstreuung/ Beruhigung von Wind/ventus-Affektionen
    • Anspannungs- und Stresszustände
  • Eigene Beurteilung: Sehr wirkkräftige Kombination

Lu 9 taiyuan - "Großer Wasserschlund" + Gbl 40 qiuxu - "Feld am Hügel"

  • Lu 9 taiyuan: Hauptpunkt der Leitbahn zur energetischen Stützung und Eliminierung von Schleim/ pituita des FK Lunge
  • Gbl 40 qiuxu: Wichtiger Punkt zur Dynamisierung des Qi-Flusses, zur Entlastung der Wandlungsphase Holz und Regulierung des Shaoyang
  • Taiyin + Shaoyang: Geöffnetes und Angelpunktartiges ~ kräftigend und regulierend (jeweils viel Qi führend) Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: nein
  • Wirkungen vorwiegend den FK Lunge betreffend
  • Indikationen:
    • Effektiv zur Behandlung von Asthma durch Schleim/ pituita sowie bei Verschlimmerung durch Shaoyang-Syndrom und emotionale Einstauungen
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

PC 7 daling - "Großer Grabhügel" + Ma 42 chongyang - "Yang der großen Straße"

  • Ma 42 chongyang: Behandlung von Hitze/calor-Befunden und energetische Stauungen im Oberbauch
  • PC 7 daling: Behandlung von Hitze/calor-Befunden und energetische Stauungen im Thorax
  • Yangming + Jueyin: Schließendes und Geschlossenes - Innenseite des Yang und des Yin (jeweils viel Xue führend)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: zwei Systeme (Yangming + Jueyin und ↔) vergleichbare topographische Bezüge (innerer Verlauf der Perikard-Leitbahn reicht bis in den unteren Sanjiao)
  • Wirkungen:
    • Beide Punkte ohne suppletive Wirkung, eher zerstreuend, Stauungen auflösend
    • Stau im Epigastrium, Palpitationen, Roemheld-Syndrom
    • evtl. manische Störungen, Agitiertheit
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

Mi 3 taibai - "Größte Weiße" + Sj 4 yangchi - "Teich des Yang"

  • Mi 3 taibai: Mitte stützend und Nässe/humor-Störungen eliminierend
  • Sj 4 yangchi: Leitbahnen freimachend
  • Taiyin + Shaoyang: Geöffnetes und Angelpunktartiges ~ kräftigend und regulierend (jeweils viel Qi führend)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: ein System (↔)
  • Indikationen:
    • Schwächezustände
    • Burn-out-Syndrom
  • Eigene Beurteilung: Sehr wirkkräftige Kombination

He 7 shenmen - "Pforte des Shen" + Gbl 40 qiuxu - "Feld am Hügel"

  • He 7 shenmen: FK Herz stützend und regulierend, Shen beruhigend
  • Gbl 40 qiuxu: Energien der FK Leber und Gallenblase entfaltend
  • Shaoyin + Shaoyang: zwei als angelpunktartig qualifizierte Leitbahnen (viel Qi führend)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: zwei Systeme (Shaoyin + Shaoyang und ↔)
  • Wirkungen: Wirkung auf Shen und Hun
  • Indikationen:
    • Angst- und Unruhezustände -
    • Mutlosigkeit +
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

Le 3 taichong - "Mächtige große Straße" + Dü 4 wangu - "Handgelenksknochen"

  • Le 3 taichong: breite und intensive Wirkung hinsichtlich Stützung und Regulation des FK Leber, Klärung von Kopf und Augen
  • Dü 4 wangu: Leitbahnen freimachend schmerzstillend, Hitze/calor klärend
  • Jueyin + Taiyang: Zwei Leitbahnen, die viel Xue führen, zwei analgetisch wirksame Punkte
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: ein System (↔)
  • Wirkungen: Xue regulierend, schmerzstillend
  • Indikationen:
    • Lebererkrankungen ?
    • Gesichtsneuralgie lateral +
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

PC 7 daling - "Großer Grabhügel" + Bl 64 jinggu - "Pyramidenknochen"

  • PC 7 daling: Behandlung von Hitze/calor-Befunden und energetische Stauungen im Thorax
  • Bl 64 jinggu: Kopf und Augen klärend, Leitbahn freimachend, schmerzstillend
  • Jueyin + Taiyang: Öffnendes und Angelpunktartiges ~ ganz außen + ganz innen (jeweils viel Xue führend)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: nein
  • keine gemeinsame Topographie
  • Indikation:
    • Miktionsstörungen ?
  • Eigene Beurteilung: Fragliche Wirkkraft

Ni 3 taixi - "Mächtiger Wasserlauf" + Sj 4 yangchi - "Teich des Yang"

  • Ni 3 taixi: FK Niere stützend und regulierend, Rücken und Knie kräftigend
  • Sj 4 yangchi: Sehnen und Bänder entspannend, Netzleitbahnen freimachend, schmerzstillend
  • Shaoyin + Shaoyang: zwei als angelpunktartig qualifizierte Leitbahnen (viel Qi führend)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: ein System (Shaoyin + Shaoyang)
  • Wirkung: Stärkung des FK Niere ?
  • Eigene Beurteilung: Fragliche Wirkkraft

Lu 9 taiyuan - "Großer Wasserschlund" + Bl 64 jinggu - "Pyramidenknochen"

  • Lu 9 taiyuan: Hauptpunkt zur energetischen Stützung und Eliminierung von Schleim/ pituita des FK Lunge
  • Bl 64 jinggu: Kopf und Augen klärend, Leitbahn freimachend, schmerzstillend
  • Taiyin + Taiyang: Geöffnetes (viel Qi) und Öffnendes (viel Xue)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan (Taiyin + Taiyang und ↔)
  • Wirkungen:
    • schmerzstillend im Verlauf der Blasen-Leitbahn (LWS) +
    • evtl. Eliminierung von Kälte/algor-Pathogenen bei Atemwegserkrankungen ?
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

Ni 3 taixi - "Mächtiger Wasserlauf" + Di 4 hegu - "Vereinte Täler"

  • Ni 3 taixi: FK Niere stützend und regulierend, Rücken und Knie kräftigend
  • Di 4 hegu: breite und intensive Wirkung hinsichtlich Schmerzstillung, Freimachen der Leitbahnen und des Kopfes, Zerstreuung von Wind/ventus, Regulierung der Oberfläche und des Abwehr-Qi
  • Taiyin + Yangming: Geöffnetes (viel Qi) und Schließendes (viel Qi und viel Xue)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan (↔)
  • Wirkungen:
    • Regulierung der Schweißsekretion bei Defizit des FK Niere (Vergl. Di4/Ni7)
    • schmerzstillend bei Defizit des FK Niere
  • Indikationen:
    • Verdauungsstörungen ?
    • Übermäßiges Schwitzen
  • Eigene Beurteilung: Wirkkräftige Kombination

He 7 shenmen - "Pforte des Shen" + Ma 42 chongyang - "Yang der großen Straße"

  • C 7 shenmen: FK Herz stützend und regulierend, Shen beruhigend
  • S 42 chongyang: Behandlung von Hitze/calor-Befunden und energetische Stauungen im Oberbauch
  • Shaoyin + Yangming: Angelpunktartiges (viel Qi) und Schließendes (viel Qi, Viel Xue)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan: nein
  • Wirkung: Verdauungsstörungen bei emotionalen Störungen ?
  • Eigene Beurteilung: Fragliche Wirkkraft

Mi 3 taibai - "Größte Weiße" + Dü 4 wangu - "Handgelenksknochen"

  • Mi 3 taibai: Mitte stützend und Nässe/humor-Störungen eliminierend
  • Dü 4 wangu: Leitbahnen freimachend schmerzstillend, Hitze/calor klärend
  • Taiyin + Taiyang: Geöffnetes (viel Qi) und Öffnendes (viel Xue)
  • Leitbahn-Ausgleich nach Richard Tan (Taiyin + Taiyang)
  • keine gemeinsame Topographie
  • Wirkung: Xue ergänzend , bewegend ?
  • Indikationen
    • Xue-Defizit, Amenorrhoe ?
  • Eigene Beurteilung: Fragliche Wirkkraft

Ergänzung der Behandlung durch die Nadelung von Yintang (M-HN-3, Ex 1) und Rg 20 baihui

Yintang - "Siegelhalle" (M-HN-3, Ex 1)

  • Entspricht dem Stirn-Chakra bzw. der äußeren Öffnung des "Dritten Auges"
  • Hauptwirkungen:
    • Wind/ventus beruhigend, absenkend
    • Shen beruhigend
    • Kopf und Augen klärend
    • schmerzstillend
  • Indikationen:
    • Unruhe, Schlafstörungen
    • Kopfschmerzen, Augenerkrankungen
    • Fließ- und Stockschnupfen
    • Bluthochdruck
  • Wirkung im Kontext der "Vier Tore"-Methode:
    • Klärungsfunktion
    • Während die Ursprungs-Qi-Punkte das im FK Niere gespeicherte Vor-Himmels-Qi aktivieren, stellt Yintang Kontakt zum Himmels-Qi her.

Du 20 Baihui - "Hundert Zusammenkünfte" (Sanyang wuhui - "Drei Yang und fünf Zusammenkünfte", Guimen - "Geistertor")

  • Verbindungspunkt mit den Yang-Leitbahnen und der Leber-Leitbahn
  • "Meer des Marks"
  • Hauptwirkungen:
    • Wind/ventus beruhigend, emporschlagendes Yang absenkend
    • abgesunkenes Yang anhebend
    • Kopf und Sinnesöffnungen freimachend
    • Shen klärend, ernährend und beruhigend
  • Indikationen:
    • Kopfschmerzen, Störungen des Sensoriums, Schwindel
    • Bewusstseinsstörungen, Krampfanfälle, Apoplex
    • Unruhe- und Angstzustände
  • Wirkung im Kontext der "Vier Tore"-Methode:
    • Klärungsfunktion
    • Je nach Stimulation Anheben bzw. Absenken des Qi unterstützend

Die "Große Öffnung der Vier Paßtore" durch zusätzliche Nadelung von Sj 1 guanchong -"Große Straße am Paßtor" und PC 9 zhongchong - "Mittlere große Straße"

Sj 1 guanchong -"Große Straße am Paßtor"

  • jingxue - Brunnenpunkt der Sanjiao-Leitbahn
  • Hauptwirkung:
    • Hitze klärend, Sinnesorgane freimachend
    • Leitbahn freimachend, schmerzstillend
  • Indikation im Rahmen der Behandlung der "Vier Paßtore":
    • Sanjiao als Instanz, die das Yuanqi (Qi originale) im Organismus verteilt und über die Ursprungs-Qi-Punkte (yuanxue - ff. qi originales) zugänglich macht.

PC 9 zhongchong - "Mittlere große Straße"

  • jingxue - Brunnenpunkt der Perikard-Leitbahn
  • Hauptwirkung:
    • Hitze der FK Herz und Perikard klärend
    • Bewusstsein wiederherstellend
  • Indikation im Rahmen der Behandlung der "Vier Paßtore":
    • Innerer Verlauf der Perikard-Leitbahn zieht durch alle Ebenen des Sanjiao
    • Innen-Außen-Beziehung von Sanjiao- und Perikard-Leitbahn

Fazit und Ausblick

  • Neben der Kombination Le 3 + Di 4 gibt es mehrere wirkstarke bzw. vielversprechende bisher kaum geläufige Möglichkeiten, mit der "Vier Tore"-Methode zu akupunktieren. Die hier vorgestellten Konzepte stellen eine Bereicherung der Akupunkturpraxis dar.
  • Mit der ergänzenden Nadelung von Yintang und Du 20 Baihui sowie Sj 1 guanchong und PC 9 zhongchong lässt sich die Wirkung der jeweiligen "Vier Tore"-Kombination intensivieren.
  • Die Effektivität einiger Kombinationen ist nach den bisherigen eigenen Anwendungserfahrungen noch fraglich und sollte durch weitere Beobachtungen verifiziert werden.
  • Als Therapeuten sind Sie herzlich dazu eingeladen, die von mir vorgestellten Kombinationen in der täglichen Anwendung auf ihre Wirksamkeit zu untersuchen.
  • Im Gegenzug bitte ich um möglichst zahlreiche Rückmeldungen, in denen Sie mir Ihre Anwendungsbeobachtungen mitteilen. Die gesammelten Ergebnisse werde ich dann auf meiner Website zugänglich machen.